Gurken Kimchi & traditionelles Kimchi

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Portionen2 Stück
Gurken Kimchi:
 3 Gurken
 1 Bund Schnittlauch
 12 EL grobes Meersalz
 ½ (Nashi-)Birne
 2 Knoblauchzehen
 ½ Zwiebel
 15 g Ingwer
 1 EL koreanisches Chilipulver
 1 EL Zucker, koreanischer Pflaumensirup oder Ahornsirup
 1 EL Sardellen Sauce, Fischsauce oder Sojasauce
Benötigtes Zubehör:
 1 große Schüssel (ca. 5 L Fassungsvermögen)
 Mixer
 2 Einweckgläser á 500ml
 Optional: Küchen-Gummihandschuhe
Traditionelles Kimchi:
 1 Chinakohl
 34 EL grobes Meersalz
 600 ml Wasser
 200 ml Gemüsebrühe
 2 EL Klebreismehl
 1 rote Paprika
 1 (Nashi-)Birne
 5 Knoblauchzehen
 1 große Zwiebel
 30 g Ingwer
 1 EL koreanisches Chilipulver
 2 EL Zucker, koreanischer Pflaumensirup oder Ahornsirup
 2 EL Sardellen Sauce, Fischsauce oder Sojasauce
 ½ Rettich (oder 1 Kohlrabi)
 4 Frühlingszwiebeln
 1 Möhre
Benötigtes Zubehör:
 1 große Schüssel (ca. 5 L Fassungsvermögen)
 Mixer
 3 Einweckgläser á 500 ml
 1 kleiner Topf
 Optional: Küchen-Gummihandschuhe
Für das Gurken Kimchi:
1

Die Gurken längs halbieren. Die Gurken-Hälften nochmal längs in 4 Teile schneiden und diese in ca. 5 cm lange Stücke schneiden und in eine große Schale geben.

2

Das Meersalz über den Gurken verteilen und diese gut mit dem Salz vermengen und für ca. 20 Minuten zur Seite stellen.

3

Den Schnittlauch auch ungefähr in 5 cm lange Stücke schneiden und zur Seite stellen.

4

Die Birne, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in einen Mixer geben.

5

Das Chilipulver, den Zucker und die Sardellensauce hinzufügen und alles zu einer Paste mixen.

6

Die Gurken etwas vom Salz befreien und die Paste und den Schnittlauch dazugeben und alles miteinander vermengen.

7

Das Gurken-Kimchi in zwei Einweckgläser a 500 ml füllen und vor dem Verzehr für mind. 24 Stunden fermentieren lassen.

Für das traditionelle Kimchi:
8

Den Chinakohl längs in der Mitte halbieren und den Strunk auf beiden Seiten abschneiden. Dann noch einmal längs halbieren und diese Teile in Mundgerechte Stücke schneiden.

9

Den Kohl in eine große Schale geben und das Salz darüber verteilen. 


10

Ca. 600 ml Wasser hinzugeben und den Kohl gut mit dem Salz vermischen und beiseite stellen.

11

Das Klebreismehl in einer Schale mit 2 EL Wasser auflösen.

12

Die Gemüsebrühe auf niedriger Stufe erwärmen und die Klebreismasse unter ständigem Rühren hinzugeben. Solange verrühren bis eine kleisterartige Masse entsteht. Dann vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

13

Die Zwiebel schälen und grob klein schneiden. Knoblauch und Ingwer auch schälen. 


14

Die Birne schälen und das Kerngehäuse rausschneiden. Die Paprika auch von den Kernen befreien und grob klein schneiden. 


15

Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Birne und Paprika in einen Mixer geben und zu einem Brei pürieren.

16

Die Fischsauce (oder Sojasauce), Zucker (oder Sirup), das Chilipulver und die Klebreispaste dazugeben und nochmal alles gut pürieren.

17

Die Möhren und den Rettich schälen und in sehr feine Julienne-Streifen schneiden.

18

Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

19

Den Kohl durch ein Sieb geben, etwas durchwaschen und gut abtropfen lassen (ggf. das restliche Wasser etwas ausdrücken).


20

Den Kohl wieder in eine große Schale geben, die Paste und das geschnittene Gemüse hinzugeben und alles gut durchmischen.

21

Das Kimchi in die Weckgläser füllen und bei Zimmertemperatur für mind. 48 Stunden fermentieren lassen. 1x am Tag etwas Luft aus dem Glas rauslassen.

22

Ab dem dritten Tag kann das Kimchi verzehrt werden und sollte dann im Kühlschrank aufbewahrt werden.

23

Im Kühlschrank hält sich das Kimchi mehrere Wochen bis Monate.

Zutaten

Gurken Kimchi:
 3 Gurken
 1 Bund Schnittlauch
 12 EL grobes Meersalz
 ½ (Nashi-)Birne
 2 Knoblauchzehen
 ½ Zwiebel
 15 g Ingwer
 1 EL koreanisches Chilipulver
 1 EL Zucker, koreanischer Pflaumensirup oder Ahornsirup
 1 EL Sardellen Sauce, Fischsauce oder Sojasauce
Benötigtes Zubehör:
 1 große Schüssel (ca. 5 L Fassungsvermögen)
 Mixer
 2 Einweckgläser á 500ml
 Optional: Küchen-Gummihandschuhe
Traditionelles Kimchi:
 1 Chinakohl
 34 EL grobes Meersalz
 600 ml Wasser
 200 ml Gemüsebrühe
 2 EL Klebreismehl
 1 rote Paprika
 1 (Nashi-)Birne
 5 Knoblauchzehen
 1 große Zwiebel
 30 g Ingwer
 1 EL koreanisches Chilipulver
 2 EL Zucker, koreanischer Pflaumensirup oder Ahornsirup
 2 EL Sardellen Sauce, Fischsauce oder Sojasauce
 ½ Rettich (oder 1 Kohlrabi)
 4 Frühlingszwiebeln
 1 Möhre
Benötigtes Zubehör:
 1 große Schüssel (ca. 5 L Fassungsvermögen)
 Mixer
 3 Einweckgläser á 500 ml
 1 kleiner Topf
 Optional: Küchen-Gummihandschuhe

Anleitung

Für das Gurken Kimchi:
1

Die Gurken längs halbieren. Die Gurken-Hälften nochmal längs in 4 Teile schneiden und diese in ca. 5 cm lange Stücke schneiden und in eine große Schale geben.

2

Das Meersalz über den Gurken verteilen und diese gut mit dem Salz vermengen und für ca. 20 Minuten zur Seite stellen.

3

Den Schnittlauch auch ungefähr in 5 cm lange Stücke schneiden und zur Seite stellen.

4

Die Birne, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in einen Mixer geben.

5

Das Chilipulver, den Zucker und die Sardellensauce hinzufügen und alles zu einer Paste mixen.

6

Die Gurken etwas vom Salz befreien und die Paste und den Schnittlauch dazugeben und alles miteinander vermengen.

7

Das Gurken-Kimchi in zwei Einweckgläser a 500 ml füllen und vor dem Verzehr für mind. 24 Stunden fermentieren lassen.

Für das traditionelle Kimchi:
8

Den Chinakohl längs in der Mitte halbieren und den Strunk auf beiden Seiten abschneiden. Dann noch einmal längs halbieren und diese Teile in Mundgerechte Stücke schneiden.

9

Den Kohl in eine große Schale geben und das Salz darüber verteilen. 


10

Ca. 600 ml Wasser hinzugeben und den Kohl gut mit dem Salz vermischen und beiseite stellen.

11

Das Klebreismehl in einer Schale mit 2 EL Wasser auflösen.

12

Die Gemüsebrühe auf niedriger Stufe erwärmen und die Klebreismasse unter ständigem Rühren hinzugeben. Solange verrühren bis eine kleisterartige Masse entsteht. Dann vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

13

Die Zwiebel schälen und grob klein schneiden. Knoblauch und Ingwer auch schälen. 


14

Die Birne schälen und das Kerngehäuse rausschneiden. Die Paprika auch von den Kernen befreien und grob klein schneiden. 


15

Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Birne und Paprika in einen Mixer geben und zu einem Brei pürieren.

16

Die Fischsauce (oder Sojasauce), Zucker (oder Sirup), das Chilipulver und die Klebreispaste dazugeben und nochmal alles gut pürieren.

17

Die Möhren und den Rettich schälen und in sehr feine Julienne-Streifen schneiden.

18

Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

19

Den Kohl durch ein Sieb geben, etwas durchwaschen und gut abtropfen lassen (ggf. das restliche Wasser etwas ausdrücken).


20

Den Kohl wieder in eine große Schale geben, die Paste und das geschnittene Gemüse hinzugeben und alles gut durchmischen.

21

Das Kimchi in die Weckgläser füllen und bei Zimmertemperatur für mind. 48 Stunden fermentieren lassen. 1x am Tag etwas Luft aus dem Glas rauslassen.

22

Ab dem dritten Tag kann das Kimchi verzehrt werden und sollte dann im Kühlschrank aufbewahrt werden.

23

Im Kühlschrank hält sich das Kimchi mehrere Wochen bis Monate.

Gurken Kimchi & traditionelles Kimchi
(Visited 595 times, 19 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.